GeoPackage-Schnittstellen für Abwasser und Wasserversorgung

Das GeoPackage-Format gilt als zukünftiger Nachfolger von Shapefiles und gewinnt immer mehr an Gewicht im GIS-Bereich, was man auch an der Adaption des Formats in allen wichtigen GIS-Programmen sieht. Die Vorteile im Vergleich zu Shapefiles sind u.a.

  • Keine Begrenzung auf 2GB sowie keine Begrenzung der Feldnamenlänge
  • Alle Vektor- und Rasterdaten in einer einzigen Datei (SQLite-basiert)
  • Schneller als Shapefiles, dazu Indizierung und Spatial-Analyse

Umso mehr freuen wir uns, unsere Integration in GIS mit den neuen Schnittstellen GeoPackage-K (Abwasser) und GeoPackage-W (Wasserversorgung) weiterführen zu können. Beide Schnittstellen laufen auf Basis von LisyTrans und können ab sofort erworben werden.