Beschreibung

Datum

Dienstag, 16.03.2021 – Mittwoch, 17.03.2021

Beginn

08:00 Uhr

Ende

16:00 Uhr

Leitung

Dipl.-Ing. FH Dieter Kuttruff

Auszug aus dem Inhalt

Zeitlicher Ablauf

Block IDienstag, 08:00-12:00 Uhr
Block IIDienstag, 13:00-16:00 Uhr
Block IIIMittwoch, 08:00-12:00 Uhr
Block IVMittwoch, 13:00-16:00 Uhr

Inhalt

  • Datenmanagement
    • Mit Vorlagen arbeiten, Schnittstellen verwenden (Shape, ISYBAU, ASCII etc.)
  • Vermessung
    • Digitales Geländemodell (DGM) aus Punktdaten oder Schachthöhen (ISYBAU) erstellen, Punktlisten generieren, DGM aktualisieren, Koordinaten und Höhen updaten, zusätzliches Urgelände-DGM verwenden
  • Einzugsgebiete
    • ALK – als Grundlage der Einzugsgebietsermittlung
    • Einzugsgebiete definieren und zuweisen (einzeln und automatisch)
    • Flächenermittlung mit Flächenverschneidung (einzeln und automatisch)
    • Elemente der naturnahen Regenwasserbewirtschaftung
    • Fließweg und Gebietsgefälle bestimmen
    • Besonderheiten bei Trennsystemen
  • Schächte und Haltungen in Lage und Längsschnitt erfassen
    • Optimierte Vorgehensweisen, verschiedene Optionen nutzen
    • Manuelle Konstruktion im Lageplan und Längsschnitt
    • Schnellkonstruktion 1: Kanalbestand automatisiert aus digitalen Plänen in die Projektdatenbank unter optionaler Berücksichtigung von Haltungs- und Schachtbeschriftung übernehmen
    • Schnellkonstruktion 2: Mit Vorgabe-Werten das Kanalnetz konstruieren
    • Haltungen teilen, Schächte einfügen
    • Fließrichtung wechseln
    • Zwangspunkte berücksichtigen
    • Beschriftungsoptionen bei Haltungs- und Schachtbeschriftungen nutzen
  • Anschlussleitungen
    • Anschlussleitungen, Gebäudeanschlüsse, Straßenabläufe manuell konstruieren
    • Schnellkonstruktion von Anschlussleitungen
  • Fremdleitungen
    • Fremdleitungen manuell konstruieren
    • Schnellkonstruktion von Fremdleitungen
  • Daten überprüfen
    • Plausibilitätskontrolle
    • Fehler erkennen und beseitigen
    • einfache Reparaturen durchführen
  • Hydraulische Berechnung
    • Auswertung der Berechnungsergebnisse
    • Themenpläne erstellen
    • dynamischen Längsschnitte mit KANALPLOT erzeugen
    • Eigene Themenpläne mit Einfärbeplugin erstellen
  • Urbane Sturzfluten mit HYKAS-2D-Plugin
    • Senkenanalyse durchführen
    • Statische Volumenbetrachtung durchführen
    • Überlaufganglinien exportieren
    • Vorbereitende Tätigkeiten für gekoppelte Berechnung

Ablauf

Die Teilnehmer werden per TeamViewer zugeschaltet. Technische Details zur Teilnahme haben wir Ihnen in einer kurzen Übersicht zusammengefasst.

Ziele

Die Teilnehmer sollen nach dem Workshop das Programm GraPS sicher nutzen und in der Lage sein, auch die Daten komplexer Leitungsnetze zu bearbeiten. Anhand von Beispielen aus der Praxis werden die einzelnen Funktionen gezeigt, unter Anleitung eingeübt und vertieft.

Zielgruppe

Ingenieure, Techniker und Zeichner, die Berechnungen, Planungen und Auswertungen mit unserer Software durchführen wollen oder deren Ergebnisse beurteilen bzw. bewerten müssen.

Zur Anfrage

Teilnahmebedingungen

Die Teilnahmekosten belaufen sich pro Teilnehmer auf 560 € zzgl. Mwst. Gegen einen Aufpreis von 60 € zzgl. Mwst. stellen wir auf Wunsch eine temporäre Einzelplatzlizenz für die benötigten Programme für die Dauer des Workshops zur Verfügung (CAD-Lizenzen ausgenommen). Diese temporäre Lizenz muss spätestens zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn beantragt werden, damit die rechtzeitige Zustellung gewährleistet werden kann.

Wir setzen voraus, dass für den Workshop-Teilnehmer für die Dauer der Veranstaltung folgende Punkte gewährleistet sind:

  • Die aktuelle Version von GraPS und BricsCAD
  • ein Arbeitsplatz mit zwei Bildschirmen, um Vortrag und Übungen gleichzeitig sehen zu können
  • ein qualitativ ausreichendes Mikrophon/Headset und im Idealfall eine Kamera (z.B. via Notebook), um die Kommunikation mit dem Referenten zu ermöglichen
  • eine ausreichend schnelle, stabile Internetverbindung (ca. 6 MBit/s)

Anfrage