Teilnahmebedinungen Online-Dienstleistungen

1. Anwendungsbereich

Die Firma Rehm Software GmbH (im Folgenden als „Fa. Rehm“ bezeichnet) erbringt für den Auftraggeber Qualifizierungs- und Unterstützungsleistungen im Rahmen vertraglicher Vereinbarungen. Werden die Dienstleistungen auf dem Wege der Fernwartung oder als Online-Workshop (nachfolgend Online-Dienstleistung genannt) erbracht, gelten ergänzend zu den AGB der Fa. Rehm die nachfolgenden Regelungen:

2. Mitwirkungspflicht

  1. Der Kunde verpflichtet sich, die technischen Voraussetzungen gemäß Spezifikation der Fa. Rehm für die Nutzung der Fernwartungssoftware bereitzustellen.
  2. Der Kunde verpflichtet sich zur Vermeidung von Schäden, vor Durchführung der Online-Dienstleistung Sicherungskopien von den durch das von der Online-Dienstleistung betroffenen Datenbeständen und Programmdateien anzufertigen.
  3. Die Fernzugriffsanwendungen sind ausschließlich berechtigungsbasiert, d.h. der Zugriff muss vom Kunden aktiv initiiert werden. Der Fernzugriff kann vom Kunden bzw. Teilnehmer verfolgt und nachvollzogen werden und er besitzt jederzeit die Möglichkeit, den Fernzugriff zu beenden. Der Kunde oder dessen bevollmächtigter Vertreter verpflichtet sich, während der Online-Dienstleistung anwesend zu sein.
  4. Der Kunde ist während der Online-Dienstleistung dafür verantwortlich, dass keine weiteren, nicht gebuchten Mitarbeiter an der Online-Dienstleistung aktiv oder inaktiv teilnehmen. Die Weitergabe von Zugangsdaten an Dritte ist untersagt.

3. Geheimhaltung

Die Fa. Rehm verpflichtet sich, die im Zusammenhang mit der Online-Dienstleistung vom Kunden bekannt gewordenen Daten und sonstigen Informationen, soweit es sich dabei nicht um allgemein zugängliche oder öffentlich bekannte Daten und Informationen handelt, geheim zu halten und ausschließlich zum Zwecke der Durchführung der Online-Dienstleistung zu verwenden.

4. Auftragserteilung und Abwicklung

  1. Der Kunde beauftragt die Fa. Rehm zur Durchführung einer Online-Dienstleistung. Nach Erteilung des Auftrags durch den Kunden über die Online-Dienstleistung wird die Fa. Rehm die für die Durchführung erforderlichen Schritte einleiten. Wird von mehreren Kunden zur gleichen Zeit die Online-Dienstleistung beauftragt und ist eine gleichzeitige Bearbeitung nicht möglich, ist die Fa. Rehm berechtigt, die Bearbeitung der Anforderungen nach der Reihenfolge der Auftragserteilung vorzunehmen. Der Kunde hat keinen Anspruch auf unmittelbare oder vorrangige Durchführung der Online-Dienstleistung.
  2. Eine Aufzeichnung/Aufnahme der Online-Dienstleistung ist beiderseits nicht gestattet.

5. Haftung

 

Stand: November 2022

  1. Die Fa. Rehm haftet nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Eine weitergehende Haftung ist ausgeschlossen. Die Haftung ist weiterhin ausgeschlossen, wenn der Kunde es unterlassen hat, die Fa. Rehm darüber zu unterrichten, dass er keine Sicherungskopien seines Systems und seiner Projektdaten hat anfertigen können und dadurch Sicherheitsmaßnahmen unterblieben sind.
  2. Die Fa. Rehm haftet nicht für Schäden, die dadurch entstehen, dass der Kunde die Anweisungen der mit Online-Dienstleistung betrauten Mitarbeiter von der Fa. Rehm nicht beachtet.
  3. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Fa. Rehm (www.rehm.de/agb) sowie die Vereinbarungen zum Datenschutz (DSGVO) (www.rehm.de/datenschutz).